Sie befinden sich hier:

Satzung des Schülerruder-Vereins


ÔÇťGymnasial-Turn-Ruder-Verein Neuwied 1882ÔÇť


┬ž 1 Name, Sitz, Vereinsjahr

Der Sch├╝lerruderverein nennt sich Gymnasial-Turn-Ruder-Verein Neuwied 1882 (GTRVN 1882). Er hat seinen Sitz in Neuwied. Das Vereinsjahr entspricht dem Schuljahr. Der GTRVN 1882 steht in der ungebrochenen Tradition des 1882 von Georg Kolb gegr├╝ndeten Sch├╝lerrudervereins. Dies unterstreicht auch der Gesamtverein durch die gleiche Namensf├╝hrung mit dem Zusatz e.V.


┬ž 2 Zweck des Vereins

Zweck des GTRVN 1882 ist bei weitgehender Eigenverwaltung:
  • die Aus├╝bung des Rudersports und anderer Sportarten,
  • die Unterst├╝tzung schulischer rudersportlicher Aktivit├Ąten,
  • das Hineinwachsen in verantwortliche Selbstverwaltung,
  • die Pflege von Kameradschaft und Zusammenhalt auch ├╝ber die Schulgrenzen hinaus
Aufgrund gleicher Zielsetzung ergibt sich f├╝r die Mitglieder eine eng verzahnte Zusammenarbeit mit allen Jugendlichen innerhalb der Jugendabteilung des GTRVN 1882 e.V.


┬ž 3 Vereinsfarben, Flagge, Vereinskleidung

Die Farben des Vereins sind rot-wei├č-gr├╝n. Die Vereinsflagge zeigt sie in waagerechter Anordnung. Im wei├čen Feld stehen die schwarzen Buchstaben GTRVN. Die Sportkleidung ist den Vereinsfarben angepasst.


┬ž 4 Mitgliedschaft

Mitglieder k├Ânnen nur die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums zu Neuwied werden. Sie sind automatisch Mitglieder des GTRVN 1882 e.V. Es gelten f├╝r die Mitgliedschaft die Bestimmungen des ┬ž 5 der Satzung des GTRVN 1882 e.V.


┬ž 5 Beitr├Ąge

F├╝r die Mitglieder des GTRVN 1882 gilt die Beitragsordnung des GTRVN 1882 e.V.


┬ž 6 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind
  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand

┬ž 7 Mitgliederversammlung

Eine Mitgliederversammlung ist einmal im Jahr einzuberufen. Die Einladung mit Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgt in schriftlicher Form durch Aushang am Schwarzen Brett der Schule und des Vereins mindestens 2 Wochen vor dem Tag der Mitgliederversammlung. Sie findet jeweils zu Beginn des Schuljahres statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder, die das 10. Lebensjahr vollendet haben.
Der Protektor des Vereins und der gesch├Ąftsf├╝hrende Vorstand des Vereins sind einzuladen.
Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung geh├Âren insbesondere
  • Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstands,
  • Entlastung des Vorstands,
  • Beschlussfassung ├╝ber Antr├Ąge,
  • Wahl des Vorstands.
Wahlberechtigt ist jedes Mitglied des SRV GTRVN 1882.
Beschl├╝sse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.


┬ž 8 Vorstand

Der Vorstand besteht aus
  1. Erster Turn-/Ruderwart
  2. Ruderwart
  3. Schriftwart
Der Erste Turn-/Ruderwart leitet den Verein. Er vertritt dessen Interessen gegen├╝ber dem Protektor und dem Verbindungslehrer am WHG, gegen├╝ber dem Gesamtverein und nach au├čen. Er bekleidet im Sinne einer eng verzahnten Zusammenarbeit das Amt eines der beiden Jugendwarte innerhalb der Jugendabteilung.
Der Ruderwart ist sein Stellvertreter. Er vertritt den Ersten Turn-/Ruderwart bei dessen Verhinderung.
Der Schriftwart f├╝hrt den Schriftverkehr, protokolliert die Versammlungen und ist zust├Ąndig f├╝r die ├ľffentlichkeitsarbeit.
Der Vorstand ist dem Gesamtverein gegen├╝ber verantwortlich.
Der Vorstand tritt auf Einladung des Ersten Turn-/Ruderwart zusammen.
Er ist der Mitgliederversammlung Rechenschaft schuldig.


┬ž 9 Protektor

Das Protektorat des Vereins wird vom Vorstand dem jeweiligen Schulleiter des Werner-Heisenberg-Gymnasiums angetragen. Im Falle der Ablehnung soll ein geeigneter Lehrer aus dem Kollegium um die ├ťbernahme gebeten werden.
Der Protektor wird regelm├Ą├čig ├╝ber die Arbeit des Vorstands informiert. Er unterst├╝tzt den Vorstand in allen Angelegenheiten des Vereins.


┬ž 10 Vereinsbetrieb

Die Bet├Ątigung des Vereins ist eng mit dem Sportbetrieb der Jugendabteilung verbunden. Alle Mitglieder stehen beispielgebend f├╝r Zweck und Zielsetzung des Vereins zum Wohle der gesamten Vereinsjugend ein. Die Nutzung von Bootshaus und Bootspark erfolgt im Rahmen der Satzung und der Ruderordnung des Gesamtvereins.


┬ž 12 Aufl├Âsung des Vereins

Im Falle der Aufl├Âsung des Vereins ├╝bernimmt der Schulleiter des Werner-Heisenberg-Gymnasiums als Vertreter des Staates das Verm├Âgen des Vereins, soweit es sich um Boots- und Ger├Ątemittel handelt, die durch die Schule oder zweckgebunden f├╝r diese aus ├Âffentlichen Mitteln angeschafft wurden.
Das ├╝brige Verm├Âgen und Inventar geht in den Besitz des Gesamtvereins ├╝ber.


┬ž 13 G├╝ltigkeit dieser Satzung

Diese Satzung wurde durch die Mitgliederversammlung am 21.12.2010 beschlossen und in Kraft gesetzt.



Neuwied, den 21.12.2010

Matthias Kunz 1. TRW