Sie befinden sich hier:

Crosslauf Koblenz

Nico und Maximilian
Nico und Maximilian Quelle: B + M Grzembke
Start der Juniorinnen B und der Damen
Start der Juniorinnen B und der Damen Quelle: B + M Grzembke
Start der Herren
Start der Herren Quelle: B + M Grzembke
Patrik und Ralf
Patrik und Ralf Quelle: B + M Grzembke
Quelle: B+ M Grzembke

RVR-Lauf in Koblenz am 19.02.2017
2. Platz in der Tageswertung und 2. Platz in der Gesamtwertung


Trotz grassierender Krankheitswelle sind wir am Sonntag, den 19.02.2017 mit 18 Läuferinnen und Läufern in Koblenz an den Start gegangen.

Als wir uns um 9 Uhr morgens am Bootshaus trafen, herrschte dichter Nebel und leichter Frost, was die Laufstimmung nicht unbedingt anheizte. Kurz vor Koblenz lichtete sich jedoch der Nebel und über dem Rhenania-Bootshaus konnte man sowas wie blauen Himmel ausmachen. Und tatsächlich, die Sonne kämpfte sich durch und bescherte uns nahezu optimales Laufwetter.

Wie schon bei den beiden letzten Läufen in Lahnstein und Bad Kreuznach sicherte sich unser jüngster Teilnehmer, Noah Winckler, den Sieg beim Lauf der Minis (1240m). Die älteren Kinder hatten eine Strecke von 2620m zu laufen. Nico Kröger musste sich im Vergleich zu den beiden vorherigen Läufen mit Platz 2 im Bereich der Jugen B zufrieden geben. Maximilian Holterhoff kam als Dritter ins Ziel. Einen weiteren ersten Platz schaffte Lara Simon im Bereich der Mädchen B. Katharina Holterhoff holte Platz 3 in der Altersklasse der Mädchen A.


Der Lauf der Juniorinnen B und der Damen ab Altersklasse MA27 ging über 4000m. Luisa Jäger hatte sehr starke Konkurrenz aus Koblenz, konnte aber dennoch einen guten 4.Platz belegen. Bei den Damen belegten Gilda Holterhoff Platz 2 und Andrea Kaske Platz 3 in ihrer Altersklasse. Für mich gab es einen ersten Platz in meiner Altersklasse und für Helene einen zweiten Platz in ihrer Altersklasse.
Der Mannschaftssieg der Damen ging ganz klar an uns.


Beim nächsten Lauf gingen die Junioren B und die Männer ab Altersklasse MA27 an den Start (4000m). Die Neuwieder Junioren B glänzten durch Abwesenheit. Dafür waren aber unsere Männer umso erfolgreicher. André Gerlach, gesundheitlich angeschlagen, schaffte es auf Platz 3 seiner Altersklasse, Patrik Kopf auf Platz 1 und Ralf Schulte-Melchior auf Platz 2 ihrer Altersklasse. Martin Grzembke belegte Platz 1, Michael Kröger Platz 2 und Christian Kaske Platz 5 ihrer Altersklasse. Rolf Winckler holte ebenfalls Platz 1 seiner Altersklasse. In der Mannschaftswertung gingen Platz 1 und 3 nach Neuwied.


Die Junioren A sowie die Herren und Damen der offenen Klasse hatten sodann eine Strecke von 5000m zu bewältigen. Tom Winckler ging als einziger Junior A für den GTRVN an den Start und schaffte es auf Platz 3. Patrik Kopf, Rolf Winckler und ich gingen ein zweites Mal auf die Strecke. Ich musste mich dieses Mal tatsächlich einer Läuferin aus Zell geschlagen geben, die 7 Sekunden vor mir die Ziellinie erreichte, so dass für mich „nur“ ein 2.Platz drin war. Patrik kam als 9. und Rolf als 12.Teilnehmer ins Ziel.


Beim letzten Lauf, der Vereinsstaffel, hatte unsere aus Maximilian, Luisa, Tom und mir bestehende Mannschaft keinerlei realistischen Chance gegen die durchtrainierten Läufer der Rhenanen. Da keine weitere Konkurrenz mitlief, konnten wir uns allerdings einen 2.Platz sichern, was unserem Punktkonto nochmals zugutekam.

Insgesamt konnten wir an diesem Laufsonntag 142 Punkte und einen 2.Platz für uns verbuchen. Der Gastgeber KRC Rhenania holte 186 Punkte und konnte somit den Tagessieg erringen. Die RG Lahnstein erhielt 59 Punkte, der Creuznacher Ruderverein 51 Punkte, der PSV Koblenz 44 Punkte und der RV Zell 15 Punkte.

Für die Gesamtwertung der Laufserie bedeutet dies, dass wir es geschafft haben, die RG Lahnstein vom zweiten auf den dritten Platz zu verweisen. Klarer Gesamtsieger des Winters 2016/17 ist der Koblenzer Ruderclub Rhenania mit insgesamt 453 Punkten. Danach kommen wir auf Platz 2 mit 351 Punkten und die RG Lahnstein mit 316 Punkten auf Platz 3. Der Creuznacher Ruderverein schaffte es mit 166 Punkten auf Platz 4 ganz knapp vor dem Bernkaster RV, der mit 164 Punkten Platz 5 belegte. 103 Punkte und Platz 6 gingen an den PSV Koblenz, Platz 7 und 50 Punkte an die RG Zeltingen und 15 Punkte und Platz 8 an den RV Zell.

Im Winter 2015/16 wurde die Laufserie wegen Ausfalls der Läufe in Bad Kreuznach und in Koblenz nicht gewertet, so dass zu Beginn der Wintersaison noch gar nicht feststand, ob die Laufserie fortgesetzt wird. Dank des Engagements der Veranstalter in Lahnstein, Bad Kreuznach und Koblenz konnte die Laufserie wiederbelebt werden und wird sicher auch im nächsten Winterhalbjahr fortgeführt. Auch wenn wir mit dem diesjährigen Ergebnis nicht an die Gesamtsiege der Jahre 2013/14 und 2014/15 anknüpfen konnten, so ist ein 2. Platz in der Gesamtwertung sicher für einen Verein in der Größenordnung des GTRVN ein sehr gutes Ergebnis. Die Jugendabteilung hat in diesem Winter bis auf wenige Ausnahmen mit Abwesenheit geglänzt. Das finde ich persönlich sehr schade und wünsche mir, dass die Bereitschaft, dreimal im Winterhalbjahr einen halben Sonntag für den GTRVN zu „opfern“ im nächsten Jahr wieder größer sein wird.

Ich wünsche uns allen eine gute Rudersaison 2017 und hoffe, dass wir im nächsten Winter wieder zahlreich und mit viel Freude auf die Laufstrecke gehen.

Bettina Grzembke