Sie befinden sich hier:

Südwestdeutsche Meisterschaften 2017 in Trier

Nach einem Einerrennen
Nach einem Einerrennen Quelle: privat

  • 7 Starts – 5-maliger Südwestdeutscher Meister


Zum Ende des Regattajahres finden bei den Ruderern traditionell die Meisterschaften der Landesverbände statt. Der GTRV Neuwied wurde durch Lukas Effert in 7 Bootsgattungen auf den Südwestdeutschen Meisterschaften am ersten Oktoberwochenende in Trier vertreten – und kommt als Fünffacher Südwestdeutscher Meister wieder ans Bootshaus in der Rheinstraße zurück.

Den Auftakt machte am Samstag der Einer der älteren Junioren, den der 17-jährige Effert kontrolliert und mit 2 Sekunden Vorsprung vor seinem Koblenzer Kontrahenten Julius Müller sicher über die 1000m lange Strecke ins Ziel brachte. Damit war der Auftakt zu einem guten Saisonschluss gelegt.
Sonntags startete der Neuwieder Nachwuchsruderer dann in verschiedenen Renngemeinschaften mit anderen Vereinen aus dem Verbandsgebiet in Mannschaftsbooten auf der Kurzdistanz über 500m. Hier konnte trotz fehlender gemeinsamer Ruderpraxis jeweils der Vierer ohne Steuermann bei den Junioren und bei den Männern in Renngemeinschaft mit dem Koblenzer RC Rhenania gewonnen werden.

Mit dem zweiten Platz musste sich der ambitionierte Sportler dann in den beiden Doppelvierer-Rennen der Junioren und Männer zufriedengeben. Hier siegten die jeweils etwas besser eingespielten Teams aus Mainz.

Traditionell bilden die Achter den Abschluss einer Regatta, so auch auf der Mosel im Oberwasser der Trierer Schleuse. Spannend machte es die Crew um Lukas Effert im Achter der Junioren: hier musste der Start wiederholt werden, da zwei Boote nach dem Start ineinander gefahren waren und das Rennen daraufhin abgebrochen wurde. Trotz dieser emotionalen Anspannung (eine weitere Verwarnung oder einFehlstart bedeutet die Disqualifikation) erkämpfte sich Effert gemeinsam mit Athleten aus Koblenz, Treis-Karden, Ludwigshafen und Saarbrücken den Sieg vor dem Boot mit Sportlern aus Mainz, Ingelheim und Treis-Karden.

Als Jüngster durfte der Neuwieder Nachwuchssportler des Jahres 2017 dann noch im Männer-Achter gemeinsam den älteren Sportlern aus Koblenz und Treis-Karden am Siegersteg anlegen. „Ich bin mit dem Abschluss meiner ersten Junior-A-Saison zufrieden“, so Effert nach dem erfolgreichen Wochenende. Insgesamt stehen für den GTRVN damit nach dieser Saison ein nationaler Titel Achter der A-Junioren, eine Bronzemedaille auf den Deutschen Jugendmeisterschaften im Vierer mit Steuermann und 5 Titel auf Landesebene in der Chronik. Eine erfolgreiche Arbeit, auf der sich weiter aufbauen lässt. Jüngere Sportler werden in der kommenden Saison nachrücken und die Erfolgsgeschichte weiter fortschreiben.

Stefan Kunz