Sie befinden sich hier:

Gourmetabend

Begrüßung / Wir warten auf das Christkind
Begrüßung / Wir warten auf das Christkind Quelle: Martin Grzembke
Speisekarte / Wunschzettel
Speisekarte / Wunschzettel Quelle: Martin Grzembke
Vorbereiten der Nachtischkreation
Vorbereiten der Nachtischkreation Quelle: Martin Grzembke
Die Nachtischkreation
Die Nachtischkreation Quelle: Martin Grzembke
Dank an die Köchinnen
Dank an die Köchinnen Quelle: Martin Grzembke
Das Servicepersonal
Das Servicepersonal Quelle: Martin Grzembke

„Eine schöne Bescherung“ zum GTRVN-Gourmetabend

Auch in diesem Jahr schafften die GTRVN-Köchinnen Constanze, Andrea und Irmi es, etwa 25 Freunde des guten Essens ins Räumchen zu locken. Jedesmal fühlt man sich beim Gourmetabend an Weihnachtsabende der Kindheit erinnert. Der Raum, in dem die Bescherung stattfindet, in diesem Fall das Räumchen, ist bis zum letzten Moment verschlossen.. Um die Spannung noch zu erhöhen, wird den Wartenden kein Spekulatius, sondern ein Glas Sekt und ein Schmalzbrot gereicht.

Dann ist es endlich soweit, die Tür geht auf und jeder will der erste sein, der den Ort des Geschehens betritt. Alle strömen ins Räumchen und jeder will den besten Platz erhaschen.

Jetzt geht es ans „Geschenke auspacken“. Gang für Gang wird das Menu „ausgepackt“, mit dem kleinen Unterschied, dass der Wunschzettel, hier die Speisekarte, schon auf dem Tisch steht und man sehr konkrete Hinweise auf das erhält, was einem in Kürze beschert, bzw. serviert werden wird.

Die Helfer des Christkinds (das jugendliche Servicepersonal) bringen in erstaunlicher Geschwindigkeit die guten Gaben herein. Los geht es mit einer Bauern-Terrine mit Brot und Salatgarnitur. Auf diesen schmackhaften Entrée folgt eine mit Portwein verfeinerte Maronensuppe mit Entenstücken. Dann gibt es etwas Leichtes, in Form von Fenchelgemüse mit Hagebutten-Frischkäsefüllung.

Als Hauptgang wird sodann ein herbstlicher Krustenbraten mit Backobst und Kräuterknöpfli serviert. Nach all den deftigen Speisen darf selbstverständlich ein krönender süßer Abschluss nicht fehlen. Die von den Christkindern Constanze, Andrea und Irmi gezauberte Nachtischkreation besteht aus einem Cassis-Parfait mit Milch-Pfefferminz-Mousse auf einem Mangospiegel sowie einem warmen Schokoküchlein. Alle „Kinder“ fühlen sich reich beschenkt und beschenken nun ihrerseits die „Christkinder“.

Martin Rummel, der an diesem Abend als Wetterwart nicht punkten kann, da es draußen in Strömen regnet, überreicht den Köchinnen als Dankeschön eine Flasche edel aussehenden Sekts. Nun werden noch die Helfer beschenkt, die den Service perfekt gemanagt haben. Dann ist die Bescherung zu Ende.

Was bleibt sind müde und satte Gäste sowie eine Küche, die sicherlich nicht in fünf Minuten aufgeräumt sein wird. Aber das ist jetzt egal. Alle sind zufrieden, dass es wieder einmal hervorragend gemundet hat und dass der Ablauf wie am Schnürchen geklappt hat. Ein großes Dankeschön an Constanze, Andrea und Irmi, die uns „alle Jahre wieder“ reichhaltig beschenkt haben.

Bettina Grzembke