Sie befinden sich hier:

Nikolausrudern

Heinrich auf Kiel und Rolle halten
Heinrich auf Kiel und Rolle halten Quelle: Martin Grzembke
Dauert das noch lange??
Dauert das noch lange?? Quelle: Martin Grzembke
Quelle: Martin Grzembke

Auch wenn die Ansage zuvor ganz unmissverständlich per E-Mail an alle rausgegangen war „Das Tragen von rotem GTRVN-Pulli und Nikolausmütze ist wie immer Pflicht“, hatten sich wieder einige den Anweisungen des 1.Vorsitzenden widersetzt und erschienen zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort in regelwidrigem Outfit. Die Abtrünnigen hatten jedoch Glück und wurden, trotz offenkundigem Pflichtverstoß, nicht mit dem Ruderbann belegt. So setzte sich die aus 17 mehr oder weniger rot bemützten Nikoläusen bestehende Flotte mit zwei Vierern und zwei Dreiern bei windig-kaltem Wetter rheinaufwärts in Bewegung.
Während den rudernden Nikoläusen schnell warm wurde, mussten die steuernden Kollegen sich nicht nur im übertragenen Sinn „warm anziehen“, um das Abenteuer unbeschadet zu überstehen. Der kalte Wind setzte den wenigen ungeschützten Körperstellen ganz schön zu. Aber am Ende wurde, wie (fast) immer, alles gut! Zur Belohnung für die Teilnahme an der Nikolaus-Ausfahrt gab es im Räumchen frisch gebackene Waffeln, Kakao und Glühwein. So waren die Kälte und das ungemütliche, wellige Wasser schnell vergessen. Nun können die Nikolaus- und sonstigen Mützen wieder für ein Jahr eingemottet werden, bis es dann wieder heißen wird „Das Tragen von rotem GTRVN-Pulli und Nikolausmütze ist wie immer Pflicht“.

Bettina Grzembke