Sie befinden sich hier:

Regatta Gent

Stilrudern!
Stilrudern! Quelle: Stefan Kunz (beim Training in Köln)
Pause!
Pause! Quelle: Stefan Kunz (beim Training in Köln

Lukas und Julius starten gut in die Saison

Für Lukas und seinen für die Bonner RG startenden Partner Julius Lingnau ging es am vergangenen Wochenende zur internationalen Regatta nach Gent. Das erste gemeinsame Rennen über 2000m konnten die beiden im Zweier ohne Steuermann am Samstag siegreich gestalten. Sie gewannen ihren Lauf und sind mit dieser Leistung in den aus den 5 besten Booten des Samstags gesetzten Lauf am Sonntag eingezogen. „Leider konnten wir nicht alles umsetzen, was wir uns vorgenommen haben“, so Lukas selbstkritisch. „Die Spurts haben noch nicht so funktioniert, daran müssen wir noch arbeiten“.

Am Sonntag machten die beiden es besser: in 7.11,32 min erreichten die beiden das Ziel als Zweitplatzierte, hinter der Renngemeinschaft aus Konstanz und Tübingen. „Schade, dass es im Ziel 8 Sek. Vorsprung waren, bis 1000m waren wir an ihnen dran“, letztlich fehlte den beiden Rheinländern noch die gemeinsame Erfahrung im Rennen.

„Wir nehmen das Positive mit für die nächste anstehende Aufgabe in Essen. Gent war eine gute Vorbereitung für uns, damit gehen wir optimistisch und mit Rückenwind in das erste vorentscheidende Rennen“, so Lukas´ Resumé. Im Rahmen der Leistungsüberprüfung der Junioren machen sich die Regional- und Bundestrainer ein Bild über den Stand der Dinge. Wir drücken die Daumen, dass ihr euer Können auf dem Baldeneysee zeigen könnt!

Parallel zum Leistungstest der Junioren in Essen greifen auch die jüngsten Rennruderer des GTRVN ins Rudergeschehen ein. 5 Nachwuchssportler im Alter von 12 und 13 Jahren werden in Krefeld auf der Jungen- und Mädchenregatta starten. „Alges Jungs“ werden im Doppelvierer mit Steuermann starten (Gerrit Schäfer, Philipp Dreiher, Max Horn, Jannik Hillen, Stm. Luka Hein) und Luka im Einer. Da die Streckenlänge am Samstag 3000m beträgt ist nur ein Start pro Sportler erlaubt.

Viel Erfolg!

Stefan Kunz