Sie befinden sich hier:

Ergo-Cup Rhein-Neckar 2020

Max + Lukas
Max + Lukas Quelle: privat
Linus + Lukas
Linus + Lukas Quelle: privat
Luka + Melvin
Luka + Melvin Quelle: privat
Gerrit + Melvin
Gerrit + Melvin Quelle: privat
Quelle: privat
Trainer rahmen Sportler ein
Trainer rahmen Sportler ein Quelle: privat

Der erste Wettkampf im Jahr 2020 war für unsere Junioren der Ergo-Cup Rhein-Neckar in Ludwigshafen. Begleitet von Lukas und mir ging es für Linus, Gerrit, Max und Luka am Samstagmorgen zeitig nach Ludwigshafen, um sich dort mit den anderen B Junioren der Region zu messen. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Lars leider nicht mitfahren, weshalb für uns keine Kinderrennen stattfanden, wir freuen uns aber, wenn er demnächst wieder dabei ist.

Der Wettkampf startete mit den Junioren B der offen Gewichtsklasse. Im ersten Lauf mit Neuwieder Beteiligung ging Gerrit an den Start. Nach einem soliden Rennen mit starkem Schlussspurt, musste er sich aber mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden geben. Da er aber im Training schon bessere Leistungen geleistet hatte, ist das wohl den Umständen des Wettkampfes zuzuschreiben. Eine Abteilung später war Max an der Reihe, welcher seine Trainingsleistungen bestätigte und bis zum letzten Schlag alles gab. Auch wenn es nur zu einem Platz im hinteren Drittel reichte, ist eine konstante Verbesserung zu erkennen.

Nach einer halben Stunde standen die Leichtgewichte der 15/16-Jährigen auf dem Plan. Hier sollte Linus vorlegen und in einem späteren Lauf Luka zeigen was in ihm steckt. Linus zeigte in seinem Lauf, was das Trainingslager im französischen Le Grau du Roi im Winter gebracht hatte und zog voll durch. Er belegte den 4. Platz in seinem Lauf was dem gesamt 5. Platz entspricht und bestätigte so trotz leichter Erkältung seine gute Form. Als letzter GTRV Sportler ging Luka ins Rennen. Mit einem sehr konstanten Rennverlauf erreichte er einen Platz im Mittelfeld und machte den Renntag damit für uns komplett.

An dieser Stelle Glückwunsch an alle Teilnehmer, wir können uns nach diesem Grundstein auf den weiteren Saisonverlauf freuen.

Melvin Hauschild